bilingual/zweisprachig

Monday, February 5, 2024

Jetzt beim Buchhändler Ihres Vertrauens ...

 

 

... oder direkt beim Verlag:

Die Geschichte von Kraftwerks „Autobahn“

Auch wenn sich manche nur an den eingängigen Refrain „Wir fahr‘n, fahr‘n, fahr‘n auf der Autobahn“ erinnern mögen, so war das Album im Jahre 1974 ein klarer Bruch mit der damaligen deutschen Musik und geradezu revolutionär.

Pünktlich zum Jubiläum widmet Jan Reetze dieser wegweisenden Platte nun ein ganzes Buch und nimmt uns mit auf eine Reise durch die Geschichte des Albums.

 

Thursday, January 25, 2024

Zum Nachhören

Falls jemand möchte: In den "Klanghorizonten" vom Deutschlandfunk zwischen Minute 35 und circa 45 stellt Michael Engelbrecht mein neues Buch vor. Ich bin dort auch selbst kurz zu hören. Nachzuhören hier.


Der Rest der Sendung ist aber auch sehr hörenswert.


Sunday, January 14, 2024

Der Sound der Jahre: Jetzt als Paperback

 

Ab morgen (15. Januar 2024) auch als Paperback. 

Überall, wo es Bücher gibt oder direkt hier.

Thursday, December 28, 2023

One of Many Hollywood Stories

 


On this day 1945 in Los Angeles, Igor Stravinsky became a U.S. citizen,  sponsored by close friend Edward G. Robinson, who was also a close friend of Erich Wolfgang Korngold. Korngold knew Stravinsky since childhood & introduced them.
California's diaspora is endlessly fascinating.



Monday, December 25, 2023

Sunday, December 17, 2023

Up into Birdland ...

Ein einziges Mal habe ich sie live erleben dürfen: The Manhattan Transfer, irgendwann Ende der 1970er Jahre im Audimax in Hamburg, begleitet von Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass -- ich spüre die Vibrationen heute noch. Natürlich war auch "Birdland" dabei, etwa so wie hier 1982 mit Weather Report.

Vorgestern, am 15. Dezember, haben die Manhattan Transfer in der Disney Hall in Los Angeles ihr letztes Konzert gespielt -- das 50th Anniversary Concert, mit dem Diva Jazz Orchestra. Leider ohne mich.

 


Triss Ethan Curless -- Janis Siegel -- Cheryl Bentyne -- Alan Paul. Am Piano ihr 50-Jahre-Begleiter und musikalischer Leiter Yaron Gershovsky.

Um mit einem anderen bekannten Quartett zu sprechen: Thank you for the music!

Wednesday, December 6, 2023

It's This Time Again

 

Nikolaus, Zeit für meine Jahresbilanz.

 

 

  1. Lana Del Rey: Did You Know That There’s A Tunnel Under Ocean Blvd
  2. PJ Harvey: I Inside The Old Year Dying
  3. Ryuichi Sakamoto: 12
  4. Jon Hassell: Further Fictions
  5. Mette Henriette: Drifting
  6. Roger Eno: The Skies, They Shift Like Chords
  7. Roger Eno: The Turning Year — Rarities
  8. Gong: Unending Ascending
  9. Sebastian Rochford & Kit Downes: A Short Diary
  10. Hans-Joachim Roedelius & Arnold Kasar: Zensibility

Insgesamt empfand ich 2023 als eher schwachen Jahrgang, aber ein paar bemerkenswerte Veröffentlichungen gab es dann doch. Ich war lange unentschlossen, wer auf der Eins und wer auf der Zwei landen würde, und auch die beiden Enos und Mette Henriette könnten umgekehrt stehen. Nicht zu vergessen: Wir mussten uns in diesem Jahr von Ryuichi Sakamoto verabschieden.


Potenziell hatte ich noch die folgenden Alben auf der Liste:

 


 

J.S. Bach: Goldberg-Variationen (Vikingur Ólafsson, piano — gute Alternative zu Gould)
Depeche Mode: Memento Mori
Peter Gabriel: i/o (die hat noch Wachstumspotenzial, ich habe sie erst einmal gehört)
Wolfgang Haffner: Silent World

 

Rediscovered:
(zwei Japaner, aber das ist wohl Zufall)

 

 

Pizzicato Five: Happy End Of The World (1997)
Yellow Magic Orchestra: Technodelic (1981)

Und natürlich Burt Bacharach -- er soll unvergessen bleiben.